Heilende Klänge im Bauch der Trommel

„Weich gebettet auf Fellen und in eine kuschelige Decke eingepackt, liege ich unter einer riesigen Trommel . Mit einer Bussard Feder fächert mir die Trommlerin den Rauch vom Harz des tropischen Balsambaumes Elemi zu. Er entfaltet einen angenehmen, frischen Duft und soll die Sinne und den Geist zum Aufbruch und zu Abenteuer , so wie zur Leichtigkeit des Seins inspirieren.

„ Du musst gar nichts tun“ erklärt sie mir. „ Schließ einfach die Augen und lass dich tragen von den heilenden Klängen der Muttertrommel. “ Bevor sie zu trommeln beginnt, führt sie mich durch eine wunderschöne, einfühlsamen Meditation, die mich mit Mutter Erde und Vater Himmel verbindet.

Ich fühle ich mich jetzt schon geborgen, wie im Schoß der Mutter.

Sie beginnt zu trommeln, erst leise und verhalten, dann immer lauter und intensiver. Ich empfinde die Töne wie Herzschläge, die den ganzen Raum einnehmen und alles erfassen.

Die Zeit verfliegt, ich lasse mich treiben von der Trommelreise, vergesse Raum und Zeit und trete in Kontakt mit mir Selbst. Und plötzlich werden die Töne leiser und leiser, bis sie sich im Raum verlieren. Als ich unter der Trommel in die Wirklichkeit des Zimmers zurückkehre und die Augen öffne, bemerke ich: „ Man hat ein sehr geborgenes Gefühl.“ Ich fühle mich aufgeladen und irgendwie vollständig. Ich bin total erfrischt und leicht.